State Championship!!

Hey Leute,

Es ist zwar schon eine Weile her als das passiert ist. Trotzdem möchte ich euch von diesem wahnsinnig tollen Event berichten.

In Amerika ist das mit dem Sport so eine Sache. Machst du Sport, weiß es die ganze Schule und steht dir und deinem ganzem Team zur Seite. Es gibt keine Clubs wie wir es in Deutschland haben. Schulkinder gehen nach der Schule zu dem Saisonsport welcher stetig wechselt (komme ich später noch mal darauf zurück) und üben dort.

Dann wenn man Spiele hat, meist jeden Freitag oder immer Ende der Woche, kommt meist der gesamte Ort, also Familie und Freunde, sowie Schule zu euren Spielen, was dir nicht nur ein besonderen Druck in die Brust setzt, nein mehr noch ein gigantisches Gefühl des Stolzes.

Um mein eigenes Beispiel zu nennen: wenn du mit deinem Team die Seitenlinie des Football-Feldes entlang kennst, dein Ort jubelt deinem Team zu, immerhin spielen wir auf unserem Heimatrasen, Heiliger Boden für jede Mannschaft. Niederlagen sind schlimm, jedoch auf seinem eigenen Rasen, Feld, Platz oder der eigenen Sporthalle zu verlieren dass ist sehr schmerzhaft. Jedenfalls läuft man an der Seitenlinie vorbei wärmt sich auf und hört im Hintergrund verschwommen AC/DC mit Thunderstruck was uns allen einen Adrenalinschub geben wird……. Nun endlich bin ich an der Reihe, TOUCHDOWN!!! Alle jubeln und der Extrapunkt geht in die Luft und ist gut!!! Und ich habe mein ersten Kick in unserer Football Saison geschossen.

Neben den Jungen die Football übten, erlernten, teilweise neu erfanden und durch die Lüfter warfen, gingen die Mädchen dem Volleyball an den Kargen. Und meine Güte, Mädels aus meiner ehemaligen Klasse, schämet euch würdet ihr die spielen sehen die zucken vor keinem Ball, keinem Sturz und keinem Zusammenprall zurück.

Und letztendlich waren es auch unsere Otis Lady Bulldogs die es ins Championchipfinale von dem Staat Colorado geschafft haben.

Das Footballteam leider nicht, wir haben hart gekämpft aber es hat nicht gereicht.

Jedoch über die zwei Tage verteilt wo unsere Lady Bulldogs um den Titelkämpfen kochte die Arena so vor Freude.

Bis zum Tag zweiten Tag. Denn bevor wir in die finalen Runden gingen hielt Amerika inne für die Attentate in Frankreich, was mir Tränen in die Augen setzte. Warum? Nun darüber möchte ich in einem einzelnen Blogeintrag berichten.

Nicht desto trotz waren alle in bester Laune, verschiedene Fraktionen für unterschiedliche Teams riefen sich ihre Sprüche zu und es begann ein Chorus aus Stimmen die ihre Teams mit Stimme und Geklatsche unterstützen.

Nach einem sehr aufreibenden und knappen Spiel von 2:2 (also jeder hat zwei Sätze gewonnen) ging es in den letzten Satz. Wer zuerst 15 erreicht wird der nächste Distriktchampion für die kleinsten Schulen. Nun nach 12:9 für das gegnerische Team haben unsere Lady Bulldogs alles gegeben und uns einen gnadenlosen Sieg geholt. Alle haben geweint, geschrien, her Stimmen verloren und gejubelt.

Das war es auch schon, hoffe ihr hattet Spaß beim lesen,

Fortsetzung folgt …

Invalid Displayed Gallery

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.