NYC Day 2 Detailed

So, nun mal wieder erneut:

Hi Leute,

tut mir wirklich leid, dass ich nicht regelmäßig schreibe, ich bin aber sehr beschäftigt, aber eins nach dem anderen.

Unser zweiter New York Tag war genauso spannend, wie unser erster. Und er liegt schon so weit zurück … ich hoffe ich erinnere mich noch daran.

Ich muss mich im vornherein entschuldigen. Unsere WordPress-Version hat ein kleines Speicherproblem und ich konnte es noch nicht beheben. Werde mich aber schnellstmöglich darum kümmern. Übersetzt heißt das, es gibt zur Zeit noch keine weiteren Fotos. Also müsst ihr euch alles bildlich vorstellen. Sorry Leute. (Von old Germany habe ich kurz Hilfe bekommen und Bilder sind unten zu sehen. Danke!)

Also, nachdem ich die zweite Nacht in dem Sessel verbracht hatte, mein Rücken und mein Allerwertester sehr weh taten, wir gegessen hatten und im Bus saßen, ging’s wieder nach New York City!!!

Als allererstes fuhren wir zu Ground Zero.

Für alle die es nicht wissen, Ground Zero ist das Denkmal, welches an den Terroranschlag vom 11. September 2001 erinnern soll.

Es war sehr faszinierend. Die ehemalige Grundfläche des Gebäudes wurde durch einen identischen Luftquader ersetzt. Der wurde jedoch in den Boden gesetzt und man erhält einen Blick auf einen gigantischen Wasserfall. Von jeder Seite. Und da das Wasser so gerade fällt, entstehen in jeder Ecke, die Eckpunkte des ehemaligen World Trade Centers.

Am Rande sind alle Namen aufgelistet, welche an diesem schicksalhaften Tag ihr Leben ließen. Es war wirklich atemberaubend. Eigentlich unbeschreiblich. Ich hatte dieses riesen Gefühl von Respekts. Viele Menschen, die sahen, wie das Flugzeug in die Gebäude flogen, rannten nicht weg und retteten sich selbst, sondern sagten sich, die Menschen innerhalb des Gebäudes brauchen Hilfe.

Als nächstes ging’s dann nach Liberty Island. Per Boot!

Das war sehr geil. Wir sind unter der Brooklyn Bridge hindurchgefahren. Und die Skyline von Manhattan war wirklich beeindruckend.

Leider sind wir nicht an Liberty Island angedockt und auf Miss Liberty gestiegen, sondern haben Beides nur passiert. Wirklich Schade, aber Miss Liberty aus solch einer Nähe zu sehen, war trotzdem beeindruckend.

So, nachdem haben wir ein kleines Lunch eingenommen hatten, fuhren wir nach Brooklyn an den Strand. Dort hatten wir ein wenig Freizeit, die meisten jedoch gingen zu einer echten Freakshow, wo wir außergewöhnliche Leute betrachten konnten.

War nichts Besonderes und wir durften da keine Bilder machen. Aber es war mal was anderes als Baden bei Wind und Sonne.

Nun der Tag verging langsam und unser Guide brachte uns zu einer der Top 10 besten Pizzerien in ganz New York. So aßen wir eine sehr leckere Pizza, rückten alle ein bisschen näher zusammen, da nicht so viel Platz für alle war und genossen es.

Nachdem alle brav aufgegessen hatten und noch einmal auf Toilette waren, konnten wir dann wieder zurück nach Manhattan. Und während wir den Hudson River auf der Brooklyn Bridge überquerten, gab uns die Natur den wohl schönsten Sonnenuntergang der Welt. Und dann waren wir noch ein wenig am Times-Square shoppen. Einige gingen zu Victoria Secret. Ich bestaunte mit anderen einen beleuchteten Bugatti und manch komische Leute. Nutzen fremdes W-LAN und kamen wieder zum Bus zurück.

Und ein weiterer Tag verstrich. Doch die meisten von uns konnten nicht schlafen. Vor allem da wir am nächsten Tag alle früh raus mussten. Ich musste mit vielen anderen um vier Uhr morgens aufstehen …

… Fortsetzung folgt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.