New York Day 1 and 1/2 Detailed

Hey Leute,

sorry, aber dieser Blog-Eintrag gehört eigentlich zwischen Tag 1 und Tag 2 meiner New York Blog-Einträge.

Tut mir leid, ich hab da nicht so richtig mitgedacht.

Also am ersten Tag nach unserer Ankunft in Amerika sind wir als erstes nach Manhattan gefahren und waren alle von dieser Skyline geflasht.

Und unser erster Stop war dann inmitten dieser wunderbaren Stadt. Wir holten unseren Stadtführer ab und schon ging’s los. Und er erzählte und erzählte. Und ich muss sagen, das, was wir alles gesehen haben auf dem Weg zu unserm zweiten Stop, war unfassbar. Wir haben den Colombus Circle gekreuzt und sind am Central Park vorbeigefahren. Und wer sich in New York ein wenig auskennt, der weiß, wo es jetzt hingeht:

Zur Fifth-Ave.

Und was macht man da? Shoppen. Die meisten Jungs gingen, so wie ich, in den NBA Store zum Shoppen. Ich hab einen kleinen Basketball gekauft. Für 30 Dollar. Aber er sieht geil aus.

Danach haben wir uns was zu essen geholt. Also, einen acht Dollar-Burger, der so groß wie meine Faust war. Doch unser Reiseleiter meinte, dass der sehr lecker schmeckt. Hat er auch. Aber, es machte keinen Spaß, den Burger genießen zu können, weil man sich denkt, dass man zu viel bezahlt hat.

Danach jedenfalls ging´s dann ab zum Central Park und dort schauten wir uns die wirklich beeindruckende Natur an. Und die Bilder die ich eigentlich hierfür habe, sind so lustig. Denn du weißt, dass du nicht in einem Wildpark oder dergleichen bist, sondern in einer der geschäftigsten Städte der Welt. Auf jeden Fall man hinter all den wunderbaren Bäumen und der umwerfenden Natur, die Spitzen der New Yorker Skyline. Es ist auf der einen Seite kurios und auf der anderen auch wunderbar anzusehen, diese unterschiedlichen Ebenen in einem Bild.

Nach diesem atemberaubendem Anblick ging es zum nächsten Shoppingstop. Nach Chinatown. Dort hatten wir die Chance erneut zu shoppen. Ein Junge aus der Gruppe und ich hatten jedoch eine bessere Idee. Und die war am Ende besser. Seht selbst auf den Fotos.

Nein ich mach nur Spaß. Ich war so beeindruck. Ich beschreib euch, was wir sahen:

Als erstes einen verchromten Dodge Challenger, dann eine grüne Kindertoilette auf dem Bürgersteig, dann ein Verkehrshütchen auf einem normalen Van. Also verdammt geile Sachen.

Und der wahrscheinlich beste Moment des Abends bis dahin war die Brooklyn Bridge. Und die Aussicht, als wir sie zu Fuß überquerten, war überwältigend.

Und danach ging’s dann ab ins Hard Rock Café von NYC. Sorry DAD, aber ich hab drin gegessen. Ja, die Burger waren der Hammer.

Doch der wahre Höhepunkt des Abends – sowohl im wörtlichen als auch im sachlichen Sinne, war The Top of the Rock. Das Zweithöchste Gebäude von ganz New York. Die Aussicht war atemberaubend. Wir konnten alles sehen. Den Central Park, das Chrysler Building, das Empire State und die Brooklyn Bridge. So konnten wir in Gedanken noch einmal durchgehen, was wir am Tag so alles erlebt hatten.

Ein wenig erschöpft, aber auch total mit Eindrücke überflutet, fuhren wir ins Hotel zurück und legten uns zu Bett, bereit für den nächsten Tag.

Hier noch unsere Bus Tour durch New York: Bus Tour 1 und Bus Tour 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.